Ohne den Punkte-Garanten

Bild TSV: Mizuki Oikawa ist zurzeit in Japan, spielt dort bei den Uni-Meisterschaften und hat einige Prüfungen bei seinem Marketing-Studium zu absolvieren. Bild TSV: Mizuki Oikawa ist zurzeit in Japan, spielt dort bei den Uni-Meisterschaften und hat einige Prüfungen bei seinem Marketing-Studium zu absolvieren.

TSV muss in Bergneustadt auf Mizuki Oikawa verzichten

Bad Königshofen (rd) Es bietet sich an vor den nächsten drei Spielen des TSV Bad Königshofen, einen Blick auf die Tabelle der TTBL zu werfen. Nicht etwa aus Freude über den dritten Saisonsieg im siebten Spiel (3:1 gegen Jülich) nach vier vorausgegangenen Niederlagen. Vielmehr aus dem Blickwinkel des Vorsprungs zum Tabellenletzten heraus. Man hat jetzt nämlich drei Spiele vor sich, die an der Schwere der Aufgaben kaum zu übertreffen sind. Am Sonntag früh startet der TSV-Mannschaftsbus nach NRW zum aktuellen Tabellenvierten TTC Schwalbe Bergneustadt (8:4), gegen den man vor ein paar Wochen erst im DTTB-Pokal-Achtelfinale daheim mit 0:3 verlor und keine Siegchance hatte. Und der kürzlich gegen den Abonnement-Meister Borussia Düsseldorf mit 3:2 gewann. Danach geht es zum Tabellendritten TTC Liebherr Ochsenhausen (10:2), gegen den man noch nie gewinnen konnte. Und dann kommt am 25. November der aktuelle Championsleague-Sieger Borussia Düsseldorf nach Bad Königshofen.

Wohin der Blick zu richten ist, wenn man zum Mittelfeld der Tabelle (6:8) gehört, ist für Manager Andy Albert keine Frage: „Freilich könnten wir mit einem Sieg nach Punkten mit dem Vierten gleichziehen. Wir sind aber wieder mal krasser Außenseiter, diesmal sogar so krass wie selten zuvor, weil wir auf unseren Topscorer Mizuki Oikawa, den zweitbesten Punktesammler (8:3) der Liga, verzichten müssen. Er ist zurzeit in Japan, spielt dort bei den Uni-Meisterschaften und hat einige Prüfungen bei seinem Marketing-Studium zu absolvieren.“ Wenn Oikawa in jenem Pokalspiel auch seine schlechteste Vorstellung in seiner dreieinhalbjährigen Königshöfer Zeit lieferte, sind die Chancen des zu erwartenden Trios ohne ihn minimal.

Eine erfreuliche Nachricht kam dafür aus Düsseldorf von Kilian Ort in seiner Heimat an. „Ich will´s auf jeden Fall mal probieren und möchte mindestens ein Spiel machen“, vermeldete der Wahl-Düsseldorfer aus der Aubstädter Straße in Bad Königshofen. Auf Grund einer Knieverletzung fehlte er seiner Mannschaft in den letzten drei Punktspielen und im Pokal. Dennoch siedelt Andy Albert die Chancen „sehr gering“ an. „Die schweben nach ihrem Sieg gegen Düsseldorf auf Wolke sieben. Benedikt Duda ist zurzeit einer der besten deutschen Spieler, wurde bei der EM Fünfter und hat eine 7:3-Bilanz mit Siegen über Steger, Szöcs, Mengel, Ionescu, Klein, Devos und Lind. Alvaro Robles steht bei 5:1 und Paul Drinkhall bei 2:3. Alle drei haben bei uns im Pokal gewonnen. Sie werden nur schwer zu knacken sein. Dafür müssten wir schon mal komplett und alle in Bestform sein.“

Am Sonntag in aller Frühe wird man sich auf den Weg ins Bergische Land zusammen mit Filip Zeljko machen. Kilian Ort kommt direkt aus Düsseldorf, Bence Majoros direkt von den Belgish Open. Ort meint, wegen des Fehlens von Mizuki Oikawa und seiner eigenen eingeschränkten Verfassung, dass „es schwer für uns wird. Ich selber bin zwar jetzt wieder im Training, aber weit davon entfernt, dass ich mein normales Pensum gehen kann. Ich mache kleine Fortschritte und möchte wenig riskieren. Und ich bin dabei im Einklang mit meinen Trainern und meinem Athletik-Trainer, der mir dabei sehr hilft. Lieber in kleinen Schritten und es passiert nichts, als wenn ich wieder einen Rückfall bekomme.“

Wieder einmal ist er bereit, seine persönliche Bilanz und nationalen QTTR-Werte zu ruinieren und stellt sich in dieser misslichen Lage seiner Mannschaft zur Verfügung. „Ich hoffe, am Sonntag spielen zu können. Wie das dann aussehen wird, ist die andere Frage. Ich werde aber mein Bestes geben und hoffe, dass ich der Mannschaft ein bisschen helfen kann. Ich gehe aber mit keinerlei persönlichen Erwartungen bezüglich meines Spiels da rein. Man kann da nicht davon reden, dass ich schon in irgendeiner Form bin. Ich trainiere noch keinen Aufschlag-Rückschlag, sondern fast ausschließlich regelmäßige Übungen. Wer auf dem Niveau schon mal trainiert hat, der weiß, dass beim Aufschlag-Rückschlag Nuancen entscheiden und man sehr präzise sein muss. Und das habe ich nun fast sechs Wochen lang nicht trainiert, werde das kurz vor dem Spiel versuchen einzubauen.“

Seine eigenen Ambitionen für dieses Spiel sieht Kilian Ort vergleichbar der seiner Mannschaft: „Wir werden unser Bestes geben.“ Alle Spiele beginnen ausnahmsweise um 14 Uhr, damit mehrere Spieler noch den Sonntags-Flieger nach Stockholm zu den am Montag beginnenden Swedish Open bekommen. Dort spielen vom TSV Bence Majoros und alle drei Bergneustädter.

Letzte Änderung am Donnerstag, 25 Oktober 2018 09:23

Termine TTBL

So, 18. Nov. 15:00 Uhr
TTF Liebherr Ochsenhausen - TSV
So, 25. Nov. 15:00 Uhr
TSV - Borussia Düsseldorf
So, 02. Dez. 15:00 Uhr
TSV - Werder Bremen
So, 09. Dez. 15:00 Uhr
TSV - Zugbrücke Grenzau
So, 23. Dez. 15:00 Uhr
TTC Fulda Maberzell - TSV

Nächsten Spiele

Fr, 16. Nov. 20:00 Uhr
TSV Saal a.d. Saale - TSV IV
Sa, 17. Nov. 18:00 Uhr
TSV Starnberg - TSV II
Fr, 23. Nov. 20:00 Uhr
TSV III - TV Hammelburg
Fr, 23. Nov. 20:00 Uhr
TSV IV - TV Poppenlauer III
Sa, 24. Nov. 14:30 Uhr
ASV Regenstauf - TSV II
Sa, 24. Nov. 20:00 Uhr
TTC Fortuna Passau II - TSV II

Saisonheft


Hier Downloaden
Zum Seitenanfang