Jorgic und des Bürgermeisters Handtuch

Bild TSV: Natürlich freut er sich nicht über Kilian Orts Verletzung, sehr wohl aber über seine ersten Einsätze in dieser Saison: Die Nummer 4 des TSV Bad Königshofen Filip Zeljko, sonst immer im Stand-by-Modus auf der Ersatzbank. Bild TSV: Natürlich freut er sich nicht über Kilian Orts Verletzung, sehr wohl aber über seine ersten Einsätze in dieser Saison: Die Nummer 4 des TSV Bad Königshofen Filip Zeljko, sonst immer im Stand-by-Modus auf der Ersatzbank.

Der TSV steht im Pokal und in der Liga vor schweren Aufgaben

Bad Königshofen (rd) Was für Engels-Geduld wird Tischtennis-Fans der 1. TT-Bundesliga im Allgemeinen und des TSV Bad Königshofen im Speziellen abverlangt! Für Fußball-Fans undenkbar. Aber internationale Turniere, zuletzt die Europameisterschaften im spanischen Alicante, sorgen für die großen Spannen zwischen zwei Spieltagen bzw. Heimspielen. Am 9. September hatte der TSV seinen letzten Auftritt bei der denkbar unglücklichen 2:3-Niederlage nach 2:0-Führung in Grünwettersbach. Und das letzte Heimspiel wurde vor vier Wochen gegen Fulda (0:3) ausgetragen. Dafür gibt es an diesem Wochenende gleich zwei Heimspiele in der Shakehands-Arena, am Samstag im Achtelfinale des DTTB-Pokals gegen den Ligakonkurrenten TTC Bergneustadt und in der TTBL am Sonntag gegen den Play-Off-Mitfavoriten 1. FC Saarbrücken TT, bei dem der vormalige Publikumsliebling der Königshöfer Darko Jorgic unter Vertrag steht.

Die Vorfreude bekam am Dienstag aber einen Dämpfer. Kilian Ort informierte aus seinem Wohn- und Trainingsdomizil in Düsseldorf, dass er wegen einer Knieverletzung nicht spielen kann. Womit seine aktuell herausragende Form wieder einmal abrupt unterbrochen wurde. Weil die Düsseldorfer Vereins- und Verbandsärzte alle bei der EM waren, verzögerte sich auch noch die Behandlung. Der jetzt behandelnde Arzt verordnete ihm spezielle Übungen, mittels derer er hofft, beim nächsten Spiel gegen Mühlhausen wieder mit von der Partie sein zu können. Dieses Wochenende erhielt er aber noch absolutes Spielverbot. Am Montag dürfe er wieder mit leichtem Training beginnen. Kilian Ort kommt dennoch in die Heimat, a um seine Mannschaft, mit Filip Zeljko an seiner Stelle, zu unterstützen, und b zu einem wichtigen Sponsorentermin. U.a. wird am Sonntag um 12.30 Uhr, rechtzeitig vor dem Einspielen, vor der Halle der neue TSV-Mannschaftsbus der Firma Matthes übergeben.

Es sind zwei schwere Spiele, bei denen ich meiner Mannschaft leider nicht helfen kann“, gibt Kilian Ort wehmütig zu. Benedikt Duda (WR 50.) von Bergneustadt, sein Nationalmannschaftskollege, der schon ein bisschen weiter ist als er selber, „war letzte Woche bei der EM im Viertelfinale und wird sicher an eins spielen. Alvaro Robles und Paul Drinkhall sind auch gestandene europäische Spitzenspieler ihrer Nationalteams von Spanien und England. Drinkhall war schon mal mit seiner Mannschaft Dritter bei der Team-WM. Sie bilden als Rechts-Links-Kombination auch ein gutes Doppel, wenn es denn dazu kommen sollte.“ Im Pokal wird das selbe System wie in der TTBL gespielt. Dieser Pokalwettbewerb bietet nicht nur ein Zubrot zur Etat-Deckung, sondern ist auch sportlich überaus reizvoll. Mit einem Sieg wäre man im Viertelfinale. Dann eine gute Auslosung, vielleicht noch ein Heimspiel und das attraktive Final-Four-Turnier böte dem TSV eine nationale Präsentation auf großer Bühne. Für Saisonkarten-Inhaber ist der Eintritt zum Pokalspiel frei.

Natürlich bedauert Ort auch, dass er nicht in seiner Form von Bremen, Grenzau, Fulda und Grünwettersbach gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Darko Jorgic antreten kann. Oder auch gegen den EM-Viertelfinalisten Patrick Franziska, der gegen den Champion Timo Boll im siebten Satz schon 7:3 vorne lag. Kilian Ort rechnet sogar damit, dass Saarbrücken mit dem Taiwanesen Liao Cheng-Ting spielt, der in den ersten vier Spielen nicht zur Verfügung stand. Hinter ihm, Franziska und Jorgic könnte der 1. FC Saarbrücken noch zwei wetere Bundesliga-Teams mit Nationalspielern in ihren Herkunftsländern Slowenien, Tschechien, Polen, Dänemark, Belgien und Serbien stellen und ist damit eine total andere Hausnummer als der TSV. Franziska, 16. der Weltrangliste, spielt zurzeit in der Form seines Lebens und gewann drei Medaillen bei den Europameisterschaften. Die Saarländer sind gespickt mit Masse und Klasse.

Für Darko, Mizuki und mich ist dieses Treffen nichts Besonderes“, blickt Kilian Ort der Begegnung mit Jorgic entgegen. „Wir treffen uns immer wieder mal bei internationalen Turnieren. Für den Verein und die Fans ist es aber sicherlich etwas Schönes, dass der Darko wieder mal nach Königshofen kommt. Die Fans und er haben ja ausschließlich positive Erinnerungen an die letzte Saison. Wir verstehen uns auch immer noch super und lassen schon mal den einen oder anderen Spruch los. Er läuft auch immer noch mit dem Präsent von Bürgermeister Helbling rum, einem Handtuch mit Königshöfer Motiv.“

Mizuki Oikawa kam bereits am Mittwoch aus Japan und trainiert bis Freitag in Düsseldorf den Jetlag aus dem Körper. Filip Zeljko, von Kilian Ort informiert, trainierte seit Mittwoch in Bad Königshofen und EM-Teilnehmer Bence Majoros bis Wochenmitte in Ochsenhausen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 27 September 2018 19:58

Termine TTBL

So, 28. Okt. 15:00 Uhr
TTC Schwalbe Bergneustadt - TSV

Nächsten Spiele

Sa, 20. Okt. 14:00 Uhr
SV Hörstein II - TSV III
Sa, 20. Okt. 19:00 Uhr
SG Kleinheubach - TSV III
Do, 25. Okt. 20:00 Uhr
TSV Brendlorenzen IV - TSV IV
Fr, 26. Okt. 20:00 Uhr
TSV IV - TSV Brendlorenzen III
Sa, 27. Okt. 14:00 Uhr
TSV III - TSG Kleinostheim
Sa, 27. Okt. 18:00 Uhr
TSV III - TV Marktheidenfeld

Saisonheft


Hier Downloaden
Zum Seitenanfang