• Sonntag, 13 Januar 2019

    Nach 3:34 Stunden heißt es wieder 2:3

    Filip Zeljko setzt mit seinem Sieg gegen Ricardo Walther ein Ausrufezeichen

    Bad Königshofen(rd) Wer vier starke Spieler hat, davon einen überragenden, der kann das Handicap seines Gegners, der überhaupt nur drei in der Halle hat, taktisch ausnutzen. Und dennoch: Wenn nach drei Stunden und 34 Minuten im fünften Satz des Entscheidungsdoppels beim Stand von 9:9 zwei dreckige Bälle über Sieg und Niederlage entscheiden, dann gab es keine bessere und keine schlechtere Mannschaft. 7:2 hatten Filip Zeljko und Bence Majoros im fünften Satz dieses Hochspannungsdoppels geführt. Dann schlug die Tischtennis-Schicksalsgöttin unbarmherzig zu, sprich, sich voll und ganz auf die Seite der Grünwettersbacher Gnanasekaran/Qiu, die beide schon ihr Einzel gewonnen hatten. Nichts wurde es mit dem dritten Heimsieg in Folge und das nach 2:0 gewonnenen Spielen für die Königshöfer vor der Pause.

  • Freitag, 11 Januar 2019

    Kein Freundschaftsspiel gegen den Freund

    Schwierige Revanche gegen die Schwaben 

    Bad Königshofen (rd) Die Gäste aus dem Ortsteil von Karlsruhe sind wie der TSV Bad Königshofen Teil eines Hauptvereins mit mehreren Abteilungen, nur um einige Nummern größer und völlig anders strukturiert als die anderen Liga-Konkurrenten. Während die anderen acht Mannschaften der Liga das Aushängeschild reiner Tischtennis-Vereine sind, ist Werder Bremen ein Anhängsel des Fußball-Bundesligisten. Gemeinsam haben der TSV und der ASV nur noch, dass sie beide in Bremen 3:0 gewannen, der TSV im August, der ASV vor Weihnachten. Das Gesicht des Kaders der Gäste hat sich im Vergleich zur letzten Saison zur Hälfte verändert. Die neue Mannschaft hat in dieser Saison aber zwei völlig unterschiedliche Gesichter gezeigt. Vom letzten Jahr gehören nur noch Kilian Orts Freund aus gemeinsamen Jahren in der Jugend-Nationalmannschaft Dang Qiu und Ricardo Walther an, beide Nationalspieler wie Ort. Während der U21-Vize-Europameister Qiu etwa auf Augenhöhe mit Ort zu sehen ist, steht Walther (28), Nr. 37 der Weltrangliste, etwas näher am harten Kern, der für Olympia 2020 in Tokio in Frage kommt.

  • Samstag, 29 Dezember 2018

    Ein erfahrener Teamplayer

    Bastian Stegers sportliches Highlight: Natürlich die Bronze-Medaillen bei Olympia

    Bad Königshofen (rd) Auch für Kilian Ort vom Tischtennis-Bundesligisten TSV Bad Königshofen hat sich ein Traum erfüllt: In der nächsten Saison spielt neben ihm mit Bastian Steger ein zweiter Nationalspieler in der Mannschaft. „Ich hab´ ihm schon gesagt, dass ich mich freue, wenn das Fernsehen nach einem Spiel zum Interview kommt, dass wir mit ihm einen zweiten Spieler haben, der Deutsch spricht und nicht immer ich ran muss. Wir haben jetzt zwei Jahre mit einer blutjungen Mannschaft gespielt. Davor haben wir mit Vyborny/Klasek gesehen, wie gut es ist, wenn man Spieler mit Erfahrung und Ruhe dabei hat. Eine Stütze sein, das kann der Basti sehr gut. Über seine spielerische Klasse brauchen wir nicht diskutieren. Ich denke, er ist der beste Bayer, der je einen Tischtennisschläger in die Hand genommen hat.“ Mit Bastian Steger, dem Neuzugang für die nächste Saison, führten wir dieses Gespräch.

  • Montag, 24 Dezember 2018

    Klare Niederlage im Derby

    Für den TSV gab es in Fulda nichts zu erben

    Bad Königshofen (rd) Nichts wurde es mit einer weiteren zeitnahen Weihnachtsbescherung für die Fans und Mannschaft des TSV Bad Königshofen. Zwei Tage vor Heiligabend unterschrieb der Nationalspieler Bastian Steger für die nächste Saison: Eine wahrlich gelungene Weihnachtsüberraschung. Und einen Tag später gab es doch die allseits erwartete Niederlage beim Tabellennachbarn im Osthessischen. Erwartet deshalb, weil der fleißigste Punktesammler Mizuki Oikawa im fernen Japan um einen Platz in der WM-Mannschaft seines Heimatlands kämpfte und bisher allein 14 der 22 gewonnen Punkte beigetragen hatte. Hier wurde er von Filip Zeljko vertreten, der seinerseits noch ohne Spielgewinn in dieser Runde war.

Termine TTBL

So, 27. Jan. 15:00 Uhr
TSV - Post SV Mühlhausen
So, 10. Feb. 15:00 Uhr
TTC indeland Jülich - TSV
So, 17. Feb. 15:00 Uhr
TSV - Schwalbe Bergneustadt
So, 10. Mär. 15:00 Uhr
TSV - TTF Liebherr Ochsenhausen

Nächsten Spiele

Sa, 26. Jan. 17:00 Uhr
TSV Gräfelfing - TSV II
Fr, 01. Feb. 19:30 Uhr
TV Hammelburg - TSV III
Fr, 01. Feb. 20:00 Uhr
TSV IV - TSV Unsleben

Saisonheft


Hier Downloaden
Zum Seitenanfang